Reisebericht von Franca

Die Studentin Franca (25 Jahre) war in ihren letzten Semesterferien in Litauen. Für uns berichtet sie von ihren Eindrücken. Vielleicht können wir in Zukunft noch mehr Reiseberichte veröffentlichen, um Ihnen einen tieferen Einblick in Litauen’s schöne und auch weniger schöne Seiten geben zu können. Aber nun erst einmal zu Franca:

„Ich bin für drei Monate in Litauen gewesen, um Urlaub bei Bekannten zu machen. Diesen Urlaub hatte ich auch bitter nötig, denn ich hatte ein stressiges Semester hinter mir und dazu noch viel gearbeitet, um mir mein Studium überhaupt finanzieren zu können. In einem Hotel hatte ich einen Putzjob bekommen und hatte es satt, ständig die WCs oder die Ideal Standard Armaturen zu wischen und Handtücher zu falten. Ich brauchte einen Tapetenwechsel!

Bereits auf meiner Hinreise war ich total neugierig darauf, was mich erwarten würde, ich kannte das Land nur vom Erzählen und die Menschen, bei denen ich die nächsten Monate leben würde, nur vom Telefon. Als ich ankam, wurde ich sehr herzlich empfangen! Meine Gastfamilie war extra zur meiner Begrüßung zusammen gekommen und es gab leckeres Essen, natürlich eines aus Litauen!

Natürlich, anfangs war mir alles ein wenig fremd, auch das Zimmer, in dem ich leben würde, war kleiner als mein WG – Zimmer in Deutschland, aber es hatte so eine Gemütlichkeit, die mir gefiel. Meine bekannten bemühten sich sehr, mir den Aufenthalt angenehm zu gestalten.

Während meines Urlaubes ging ich viel in die Natur, um zu zeichnen. Dazu war ich lange nicht gekommen. So besuchte ich beispielsweise die Stadt Trakai und zeichnete die alten Holzhäuser ab. Von denen bin ich heute noch sehr fasziniert und eines dieser Bilder hängt jetzt in meinem Zimmer. Auch der Europapark hat mich richtig beeindruckt – den habe ich mir gleich am dritten Tag angeschaut, nachdem ich das Dorf kennen gelernt hatte.

Meine bekannten wollten mir so viele Dinge wie möglich zeigen, als sie erfuhren, dass wir Deutschen so wenig über Litauen wissen. Ich habe in dieser Zeit sehr viel und sehr gut gegessen und gleich drei Kilo zugenommen. Was mir auch gefiel, waren die Einflüsse der Kultur, die die Modedesigner in die aktuelle Mode eingearbeitet hatten. So traf man überall die typisch baltischen Blusen mit Stickerei, nur in einem modernen Still.

Im Großen und Ganzen ist zu sagen: Litauen ist ein tolles, facettenreiches Land mit sehr gastfreundlichen Bewohnern. Hier kann man toll und preiswert Urlaub machen!“